Drucken

PROAD - Staatliche Fördergelder: Anschubhilfe ...

PROAD - Staatliche Fördergelder: Anschubhilfe (nicht nur) für Ihre Unternehmenssoftware

25.06.2019 Manuela Wittmann 

Anschubhilfe für Eure Unternehmenssoftware


Was viele Unternehmen nicht wissen oder nicht konsequent nutzen: Bund, Länder und EU stellen eine Vielzahl an Fördertöpfen bereit, die auch für die Einführung oder Modernisierung ihrer Unternehmenssoftware genutzt werden können - von zinsgünstigen Krediten über kostenlose Beratung bei der IT-Auswahl bis hin zu Zuschüssen, die nicht zurückgezahlt werden müssen.

 

3888_24_Mann_Skateboard

 

Egal ob Agentur, IT-Firma oder Consultant: Die Digitalisierung bietet auch Dienstleistern ein großes Potenzial, um Kosten zu senken, Prozesse zu verschlanken, die Kundenansprache zu optimieren oder sogar völlig neue Vertriebskanäle zu erschließen. Datendrehscheibe jeder digitalen Strategie ist eine professionelle Unternehmenssoftware.

Viele Unternehmen stehen vor einem schwierigen Spagat: Sie wissen, dass Investitionen in ihre IT-Infrastruktur unausweichlich sind, wenn es darum geht, manuelle Aufwände zu reduzieren, wichtige Kennzahlen im Blick zu behalten und Projektabläufe effizienter zu gestalten. Andererseits zögern viele kleinere Unternehmen und Startups die dringend notwendige Software-Modernisierung hinaus, teils aufgrund knapper finanzieller Mittel, teils wegen fehlendem IT-Know-how.

Also keine Angst vor ein bisschen Bürokratie! Die finanzielle Unterstützung in teils fünfstelliger Höhe ist es durchaus wert, sich mit dem staatlichen Förderdschungel auseinanderzusetzen.

Wir haben die wichtigsten Informationen für euch zusammengestellt:
 

Was wird gefördert?

Die Förderlandschaft scheint auf den ersten Blick unübersichtlich, aber gerade das große Spektrum an Förderprogrammen bietet viele Möglichkeiten, eure Einführung von Business Software vom Staat oder der EU bezuschussen zu lassen.

Typische Investitionen, die unterstützt werden:

  • Software für die Digitalisierung / Automatisierung von Prozessen
  • Migration auf zeitgemäße IT-Lösungen
  • Anschaffung von Hardware
  • Verbesserung der Datensicherheit
  • Beratung bei der Softwareauswahl
  • Beratung bei der Digitalisierung von Prozessen
     

Die wichtigsten Fördertöpfe

 

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

Das Förderprogramm der KfW-Bank unterstützt den Finanzierungsbedarf von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben, u.a. Aufwendungen für die Digitalisierung der Wertschöpfungskette, die Implementierung von IT- und Datensicherheitskonzepten sowie der Initialisierungsaufwand für die Nutzung von Cloudtechnologien
Als Antragsteller zugelassen sind alle mittelständischen Unternehmen und Freiberufler, die seit mindestens 2 Jahren am Markt sind und als "digital" oder "innovativ" gelten. Die Kredithöhe liegt zwischen 25.000 und 25 Millionen Euro.

Weiterführende Informationen:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Innovation/F%C3%B6rderprodukte/ERP-Digitalisierungs-und-Innovationskredit-(380-390-391)/


go-digital

Das Programm des BMWi (Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie) fördert die digitale Transformation in den drei Modulen "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit". Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen. Förderfähig ist u.a. die Einführung von Business-Software-Lösungen, um den Arbeitsalltag zu optimieren. Tipp: Ihr könnt euch von autorisierten Beratungsunternehmen begleiten lassen, die euch bei den Antragsformalitäten entlasten.

Weiterführende Informationen:

http://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/go-digital.html


ERP Gründerkredit

Die KfW Bank übernimmt u.a. die Garantie für den „ERP Gründerkredit – Startgeld" in Höhe von bis zu 100.000 Euro. Antragsberechtigt sind Unternehmen, Existenzgründer, Freiberufler und kleine Unternehmen bis zu 5 Jahre nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Gefördert werden unter anderem Hardware, Lizenzen, Software und Beratung – also perfekt, wenn ihr als junges Startup Investitionen in die IT-Infrastruktur plant.

Weiterführende Informationen:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Existenzgr%C3%BCndung/F%C3%B6rderprodukte/F%C3%B6rderprodukte-(S3).html


unternehmensWert:Mensch

Das Programm ist Teil der Fachkräfte-Offensive der Bundesregierung und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) finanziert. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen zu befähigen, auf die vielfältigen Herausforderungen, die die Veränderungen der Arbeits- und Produktionswelt sowie der demografische Wandel mit sich bringen, angemessen zu reagieren. Gefördert wird eine intensive Prozessberatung mit bis zu 10 Beratertagen.

Weiterführende Informationen:

https://www.unternehmens-wert-mensch.de/das-programm/was-sind-die-ziele-des-programms.html


Förderprogramme der Länder

Neben staatlichen Initiativen und EU-Fördermitteln lohnt sich auch ein Blick auf die Programme der Bundesländer. Hier eine kleine Auswahl:


„Digitalbonus Bayern"

u.a. zur Einführung oder Verbesserung von Prozessen, Hardware, Software und die Migration von IT-Systemen sowie die Optimierung der IT-Sicherheit

https://www.digitalbonus.bayern/


„Digitalisierungsprämie Baden-Württemberg"

u.a. für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik (IKT), um Prozesse effizienter zu gestalten

https://www.wirtschaft-digital-bw.de/service/digitalisierungspraemie/


„Digitalzuschuss Hessen"

u.a. für die Förderung bei der digitalen Transformation von Arbeitsprozessen

https://www.wibank.de/wibank/digital-zuschuss/digital-zuschuss/460940


„Digitalisierungsgutschein NRW"

https://www.ptj.de/innovationsgutschein-digitalisierung


„NRW.SeedCap Digitale Wirtschaft"

https://www.nrwbank.de/de/foerderlotse-produkte/NRWSeedCap-Digitale-Wirtschaft/15802/nrwbankproduktdetail.html?backToResults=true


„Berlin Mittelstand 4.0"

https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/berlin-mittelstand-4.0.html


„Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG)"

u.a. für die Beratung und die Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen

https://www.ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/brandenburgischer-innovationsgutschein-big/

 

Wichtig: Frühzeitig informieren!

Es gibt derzeit geschätzt rund 3.000 öffentliche Förderprogramme, die sich nach Zielgruppe, geförderten Maßnahmen und Konditionen teils deutlich unterscheiden. Manchmal ist die Antragstellung aufgrund ausgeschöpfter Etats vorübergehend für einige Wochen geschlossen – achtet deshalb auf die jeweiligen Termine der Antragsstellung und bereitet eure Formulare rechtzeitig vor! Bei vielen Programmen ist außerdem eine nachträgliche Bezuschussung nicht mehr möglich, d.h. ihr müsst die Förderung unbedingt VOR der Software-Investition beantragen.

Gute Ansprechpartner sind eure Hausbank oder die IHKs, die die meisten Förderprogramme gut kennen.

 

Copyright © J+D Software AG 2019

 

 

Weitere Informationen

 

 

Zum Softwareeintrag von PROAD


 

2019_Proad19_LOGO_gross_web

Über PROAD Software

Die J+D Software AG setzt mit PROAD seit 30 Jahren Standards im Markt für Agentursoftware.  Kunden schätzen neben dem großen Funktionsumfang vor allem die smarte Benutzeroberfläche, die in enger Zusammenarbeit mit UI-Experten laufend weiterentwickelt wird. Heute arbeiten mehr als 1.000 Agenturen, Consultants und IT-Unternehmen weltweit mit PROAD. Empfohlen von den führenden Branchenverbänden GWA, GPRA und FAMAB.

Pressekontakt:
J+D Software AG
Max-Planck-Straße 6c
63128 Dietzenbach

Fon +49 (0) 6074 8265-0
Fax +49 (0) 6074 44195

E-Mail: sales@proadsoftware.com
Web: proadsoftware.com
Find us on Facebook!
Follow us on Twitter!