Drucken

... Stefan Dörrstein von PROAD

... Stefan Dörrstein von PROAD

8logo_proad

 

 

Nachgefragt bei

 

Stefan Dörrstein, Gründer und Vorstandsvorsitzender der J+D Software AG und "Vater" von PROAD

 

Ihr interessantestes Projekt?

Natürlich mein eigenes Produkt ;-) Das ist wie die VW-Käfer-Werbung von anno dazumal: läuft und läuft und läuft. Und das schon seit 28 Jahren. 1989 gründete ich mit zwei Mitarbeitern in einem 18m²-Büro die J + D Software AG. Heute betreuen wir über 1.000 Kunden in Deutschland und UK. Ich bin Unternehmer: Für mich ist das die Lebensaufgabe.


Die größte Herausforderung?

Der Markt selbst, der sich unglaublich schnell diversifiziert . Die Grenzen zwischen den einzelnen Disziplinen wie klassische Werbung, PR, Dialogmarketing, etc., verschwimmen. Agenturen arbeiten interdisziplinär – damit steigen aber auch die Anforderungen an eine zeitgemäße Agentursoftware. Hier Schritt zu halten, ist definitiv eine Herausforderung.  
 

Spaß macht besonders…

Erfolg – inhaltlich wie wirtschaftlich. So freue ich mich noch wie am ersten Tag über positive Rückmeldungen aus dem Markt – und natürlich auch über neue Kunden. Privat: definitiv Sport. Am Wochenende reiße ich gerne mal laufend 20 km runter – oder ich schwinge mich aufs Rennrad/MTB und kurve durch den Spessart. Da bekomme ich den Kopf frei.
 

Ihre Mitarbeiter…

Um es auf den Punkt zu bringen: die Mitarbeiter der J+D Software AG sind eine unglaublich tolle Truppe – der ich an dieser Stelle einfach mal „Danke“ sagen möchte. Ich bin stolz auf Euch - ihr seid klasse!


Beste technologische Entwicklung derzeit aus Ihrer Sicht?

Eine gute Agentursoftware muss heute nicht nur alle wichtigen Funktionen (Projektmanagement, Zeiterfassung, Controlling, etc.) bieten, sondern muss vor allem eines sein: einfach und angenehm zu bedienen. Deshalb haben wir auch unsere PROAD-Software einem kompletten Relaunch unterzogen. Herausgekommen ist ein intuitiver und deutlich frischerer Look and Feel. 


Zukunftsvisionen für PROAD Software?

Nachdem wir das Produkt ja gerade erst komplett überarbeitet haben, heißt es jetzt: den Markt weiter erfolgreich auszubauen, sowohl national und international.


Tollstes Erlebnis mit PROAD Software?

Es gibt so viele, aber eines ist mir besonders in Erinnerung geblieben:

Nachdem ich die ersten Agenturkunden gewonnen habe, ca. 1990-1991, wurde ich zu einem Pitch von Lowe & Lürzer in Frankfurt am Main eingeladen. Damals waren wir ein 3-Mann-Unternehmen, Bürogröße ca. 30m².

Irgendwie konnte ich sie soweit überzeugen, dass wir in die Runde der letzten drei eingeladen wurden und schließlich sogar den Zuschlag für das damals riesige Projekt von ca. 300.000 DM erhalten sollten.

Dazu mussten wir „nur noch“ die letzte Hürde nehmen und uns in London bei der Mutter vorstellen - was sich damals aus Investitionsgründen als äußerst schwierig erwies. Man wollte uns vom Hotel abholen, was dann ein adäquates sein musste.
Lange Rede kurzer Sinn, ich musste meine privaten Geldmittel zusammenkratzen, um das alles überhaupt finanzieren zu können.

Aber am Ende konnte ich sie selbst in London überzeugen, und wir bekamen unseren ersten großen Auftrag!


Was macht PROAD Software besonders attraktiv?

Unser Beratungs-Team, unsere Erfahrung, unsere Flexibilität, das Produkt, Look & Feel - schlicht die Usability.


Ein Wunsch an Ihre Kunden?

Leistung muss sich lohnen und damit bezahlt werden. 


Ein letztes Wort…

… sorry, aber dafür fühl' ich mich noch ein bisschen zu jung. ;-)

  Zur Person

Stefan-Doerrstein (c) J+D Software AG, Foto: Stefanie Coym

Stefan Dörrstein


Stefan Dörrstein ist Gründer und Vorstandsvorsitzender der J+D Software AG.

Noch während seines Informatik-Studiums 1988 kam er auf die Idee: Warum nicht eine Software entwickeln, mit der man Rechnungen in einer Agentur besser zuordnen kann?

Der Denkanstoß kam von  einem Freund, der in einer Werbeagentur arbeitete. Gesagt, getan: auf 18 m² entstand das Unternehmen. Und bald kamen die ersten großen Aufträge. Seitdem ist der Erfolg von J+D kaum mehr aufzuhalten.

Genauso wie Stefan Dörrstein selbst: Der sportbegeisterte Workaholic ist am Wochenende am ehesten auf den Lauf – oder Radstrecken im Spessart anzutreffen. Oder eben auch Mal auf dem Iron Man auf Mallorca.

 

www.agentursoftware-guide.de/PROAD