Drucken

Die APP – »Sie kennen dich, sie wissen, wo du wohnst!«

Die APP – »Sie kennen dich, sie wissen, wo du wohnst!«

 

Ausnahmsweise einmal was ganz anderes: kein Fachbuch, sondern Belletristik. Ein Thriller, der mir irgendwie unter die Haut gegangen ist.

 

Die APP – »Sie kennen dich, sie wissen, wo du wohnst!«

Heike Mews

 

Automatisches Hoch- und Runterfahren der Jalousien, vernetzte Rauchmelder, ein Signal, wenn Ihr Kleinkind den Putzmittelschrank öffnet – Smart-Home-Systeme sollen das Leben erleichtern. Doch während einige Menschen bereits jetzt auf diesen Schnickschnack schwören, gibt es Viele, die ihnen skeptisch gegenüber stehen oder sich sogar davor fürchten.

Kein Wunder angesichts solcher Meldungen, wie beispielsweise diese von Heute (15.1.21): Die Nachricht »Erwischt: Regel-App verrät Schwangerschaften, Fotodienst baut Gesichtserkennung« auf Heise.de zeigt, dass eigentlich jede gut gemeinte Erfindung dazu geeignet und benutzt wird, um Anwender/innen zu bespitzeln oder ihre Daten zweckzuentfremden.

Genau das hat sich Arno Strobel zu Nutze gemacht und spielt in seinem neuesten Roman mit diesen Befürchtungen, die viele teilen: überwacht und abgehört zu werden.

Wie bereits in seinem Buch «Offline» beschreibt und nutzt der Autor in «Die App» Vor- und Nachteile der digitalen Welt. Es geht um ein hochmodernes Smart-Home-System namens Adam und um Hendrik und Linda, ein junges Paar kurz vor ihrer Hochzeit. Um die Annehmlichkeiten zu genießen, lassen sie sich Adam in ihr Haus einbauen – und so nimmt die Geschichte ihren Lauf.

«Die APP» ist ein spannender Psychothriller der sich sehr schnell liest: die Spannung lässt ein Weglegen kaum zu… Aber lassen Sie das Licht an und schließen Sie ab. Und verstecken Sie Ihr Smartphone – nicht, dass Sie nach der Lektüre in Versuchung geraten, selbiges zu löschen oder ins Eisfach zu verbannen.

Ich werde jedenfalls so ein System nicht installieren! Denn… »Sie kennen dich, sie wissen, wo du wohnst!«

PS: Unbedingt das Nachwort lesen!